Der längste Spannweg der Welt:
Der DoRa-Ratschlastspanner

Scrollen

So kurz...

...und doch so lang

Besonders wichtige Merkmale für ein anwenderfreundliches und schnelles Arbeiten mit Ratschlastspannern sind sowohl ein langer Spannweg als auch die Handlichkeit des Spanners.

Unsere Konstruktionsabteilung hat ganze Arbeit geleistet und einen Ratschlastspanner entwickelt, der trotz einer 18% kürzeren Bauform einen 89% längeren und damit fast doppelt so langen Spannweg wie herkömmliche Ratschlastspanner erreicht – bei identischen Leistungseigenschaften.

Besonders ist auch, dass der DoRa80 mehr als 100% Spannweg erreicht, wenn man das Verhältnis zwischen Baulänge und Spannweg zugrunde legt. Zum Vergleich: Ein Standard-Spanner schafft lediglich die Hälfte.

Mehr als 100% Spannweg

DoRa80 Standard*
Baulänge 289 mm 352 mm
Spannweg 304 mm 161 mm
Verhältnis 105 % 46 %

* Durchschnittswerte konventioneller Ratschlastspanner

Weniger Kraftaufwand durch extra langen Spannweg

Einsatz auch bei engen Platzverhältnissen durch Kompaktheit

Einfaches Nachspannen durch Spannweg-„Reserven“

Zeitersparnis durch schnelleres Handling

Langlebigkeit durch gewindeschonende Ausdrehsicherung

1

Leichter und schneller zurren!

Beim Einsatz werden Zurrketten zunächst von Hand strammgezogen, in die dafür vorgesehenen Verkürzungselemente eingehakt und dann gespannt. Der extrem lange Spannweg des DoRa-Spanners erlaubt ein Einhaken in weiter voneinander entfernte Kettenglieder, sodass die Zurrkette nach dem Spannen stramm gespannt ist und nicht mehr durchhängt. Besonders bei dicken oder langen Ketten muss somit weniger Kraft zum Strammziehen und Einhaken aufgewendet werden.

2

Auf kleinstem Raum ganz groß.

...denn der DoRa-Ratschlastspanner verfügt trotz seines langen Spannwegs über eine äußerst kompakte Bauform. Auf diese Weise kann er besonders komfortabel eingesetzt werden, wenn Zurrketten bei begrenzten Platzverhältnissen verspannt werden müssen.

3

Einfaches und schnelles Nachspannen.

Während der Fahrt können sich Zurrketten durch Ladungsversatz lockern und müssen dann nachgespannt werden. Die großen Spannweg-„Reserven“ des DoRa-Spanners sorgen dafür, dass dieser dafür nicht abgenommen und neu gespannt werden muss. Der vorhandene Spannweg reicht aus, um ein einfaches Nachspannen an der ursprünglichen Position des Spanners zu ermöglichen.

Der Clou: Ein neues Konstruktionsprinzip

Das Geheimnis des bisher einzigartigen Verhältnisses zwischen Spannweg und Baulänge liegt in der Konstruktionsweise des DoRa-Ratschlastspanners. Anstatt zwei gleich konstruierter Gewindespindeln, die beim geschlossenen Spanner „gegeneinander“ gedreht werden, hat der DoRa-Ratschlastspanner zwei unterschiedliche Spannspindeln.

Eine Spindel hat einen größeren Durchmesser und ist innen hohl, die andere hat einen kleineren Durchmesser und passt in den Hohlraum der größeren Spindel. Im geschlossenen (eingefahrenen) Zustand ist eine Spindel in die andere eingedreht.

Zurrketten-Ausführungen mit dem DoRa80-Ratschlastspanner

Artikel-Nr. System-Typ* Nenngröße LC (daN) STF (daN) Standardlänge (m)
1940 4001 einteilig NG 8-8 4.000 1.000 3,50
1940 4002 zweiteilig NG 8-8 4.000 1.000 3,50
1940 5001 einteilig NG 8-10 5.000 1.250 3,50
1940 5002 zweiteilig NG 8-10 5.000 1.250 3,50
1940 6301 einteilig NG 10-8 6.300 1.575 3,50
1940 6302 zweiteilig NG 10-8 6.300 1.575 3,50
1940 8001 einteilig NG 10-10 8.000 2.800 3,50
1940 8002 zweiteilig NG 10-10 8.000 2.800 3,50

*Einteilig: mit Verkürzungshaken; Zweiteilig: mit separater Spannkette

Jetzt unverbindlich Angebot anfordern